+43 660 9592580 ordi@neuro-pendl.at

Leistungen

Das sind meine Schwerpunkte…

Ausführliche Anamnese (Krankengeschichte), exakte klinisch neurologische Untersuchung, Beratung und Erstellung eines Therapiekonzeptes

Die Anamnese (aktuelle Beschwerden, Krankengeschichte, Medikamenteneinnahme) und die exakte neurologische / körperliche Untersuchung sind wesentliche, wenn nicht die wichtigsten, Bausteine in der Abklärung von neurologischen Erkrankungen. Dies ist essentiell für eine individuelle Beratung und erfolgreiche Therapie. Es ist mir ein besonderes Anliegen mir dafür ausreichend Zeit zu nehmen.

 

 

Organisation und Zuweisung von bildgebenden Untersuchungen (MRT, CT), Laboruntersuchung und Befundbesprechung

Je nach Beschwerdebild können weitere Untersuchungen wie beispielsweise eine radiologische Bildgebung mittels MRT oder die Erhebung bestimmter Blutwerte zur weiteren Abklärung notwendig sein. Die Organisation und Zuweisung der weiteren notwendigen Untersuchungen sehe ich als meine Aufgabe.

Befundbesprechungen sind bei mir zeitnahe und unkompliziert möglich. Dafür nehme ich mir ausreichend Zeit um Ihnen Ergebnisse von Untersuchungen und deren Zusammenhänge mit den Beschwerden / neurologischen Symptomen ausführlich und verständlich zu erklären.

 

 

Kontrolluntersuchungen

Jeder Mensch spricht unterschiedlich auf verschiedene Therapien an. So können Kontrollbesuche sinnvoll sein um Therapieerfolge zu überprüfen und ggf. Therapiekonzepte anzupassen.

 

 

Medizinisch manuelle Therapie

Nicht jeder Rückenschmerz ist durch einen Bandscheibenvorfall bedingt. Oft sind Blockierungen kleiner Gelenke (v.a. im Bereich der Wirbelsäule) oder muskuläre Verspannungen dafür verantwortlich. Durch spezielle Grifftechniken lassen sich Blockierungen und/oder Verspannung oftmals lösen. Die manuelle Medizin ist als sanfte, nicht invasive Behandlung beschwerdeverursachender Funktionsstörungen des Bewegung- und Stützapparats zu verstehen.

 

 

Sonographie (Ultraschall) der hirnversorgenden Blutgefäße

Eine wichtige Untersuchung in der Schlaganfallvorsorge, aber auch in der Schlaganfallnachsorge.

Durch die sonographische Darstellung der hirnversorgenden Blutgefäße lassen sich mögliche Gefäßwandablagerungen im Sinne einer Atherosklerose (sogenannte Plaques), Gefäßverengungen, Gefäßverschlüsse oder andere Gefäßpathologien darstellen. Somit können rechtzeitig entsprechende therapeutische (vorbeugende) Maßnahmen gesetzt werden um das Risiko einen Schlaganfall zu erleiden zu minimieren.

 

 

Elektroneurographie (ENG)

Mittels Elektroneurographie (elektrische Reizung eines Nerven und Ableitung der Nervenreizantwort) kann der Funktionszustand peripherer Nerven beurteilt werden. Dies ist etwa in der Abklärung von Engpasssyndromen (z.B. Karpaltunnelsyndrom) oder Polyneuropathien wichtig.

 

 

Botoxtherapie

Botulinumtoxin wird bei bestimmten neurologischen Erkrankungen (z.B. Schiefkopf, Blepharospasmus, aber auch chron. Migräne) durch Hemmung der neuromuskulären Übertragung als Behandlung eingesetzt.

Bekannter ist die Botoxtherapie im ästhetischen Bereich, z.B: Faltenreduktion, Reduktion von Schweißbildung (z.B. in der Achselhöhle), was ich in meiner Ordination ebenfalls anbiete.

 

Terminvereinbarungen bitte unter +43 660 9592580